Shabbat- Lesungen -Parashah -Betrachtung -Hilfen im Alltag – Seite 5.

 

 Zaw צו „Gebiete!“ Wajikra/Lev./3.Mo./Priestertum 6,1-8,36

Beitrag  Admin Heute um 13:31

Am 11. Nissan 5773 – 22.3.2013
Zaw צו „Gebiete!“ 6,1-8,36

– Gebiete Aaron und seinen Söhnen und sprich: „Dies ist das Gesetz des Brandopfers.“ –

Schalom liebe Freunde und Interessierte,

als ich jung war erfüllte mich schon so eine leidenschaftliche innige Liebe zu meinem Elohim/GOtt und Adonai/Herrn, dass ich mich IHM als lebendiges Brand und Sündopfer der Liebe weihte.

Mein Leben erkannte ich im Laufe der Jahre als Sein Geschenk von IHM an mich und ich solle daraus etwas machen. Nie haben mich die materiellen Reichtümer gefangen nehmen können, wenn sie auch da und dort jederzeit willkommen waren in meinem Leben, doch das geistliche, innere Leben schien mir viel interessanter und grenzenloser zu sein, so wollte ich soviel Zeit und Energie wie ich nur hatte für GOtt/Elohim und Seine Kinder einsetzen nach Seinem Willen, Seiner Weisung die ich durch die Torah erfahren konnte.

Zuerst dachte ich immer ich müsse leiden, es muss mir weh tun um ein echtes Opfer zu bringen, oder ich müsse freiwllig mich in Fasten, Züchtigung und Askese üben um selbst ein makelloses Opfer zu werden, dass Elohim wohl gefällt und einiger massen würdig ist.

Mehr und mehr durfte ich auf dem Weg lernen, Zwänge, eigenes Wunschdenken, Wollen und Sehnen IHM zu überlassen und Milde, Geduld, Sanftheit, Zartheit, Edelmut, Kühnheit, Gleichmut und vieles mehr zu lernen.

All dies war möglich, weil ich lernen durfte IHM zu vertrauen, Ängste IHM abzugeben, IHM meine Empfindlichkeit abzugeben und dadurch empfindsam zu werden. ER hat mich sensibilisiert auf eine berauschende, heilende und befreiende Art und Weise, Seine Liebe hat mich buchstäblich entmachtet und entwaffnet, meine alten Waffen wurden zu Pflugscharen auch im geistlichen Bereich.

Nun was will ich euch dadurch sagen?

Vertraut ihm nicht aus Angst oder Pflichtgefühl, sondern weil ihr IHN über alles liebt und lernt IHN zu lieben wie ER es euch ganz persöhnlich schenkt.

Lasst euch von IHM trennen von euren eigenen Vorstellungen über IHN und das was ER von euch wollen will. ER will nur eines von dir, nämlich dass du glücklich und zufrieden bist, dann kannst du ein freudiger Geber sein, nicht aus Pflicht und Zwang, nicht aus eigenem Tun, sondern schöpfe aus Seinen Quellen, die ER eigens für dich fliessen lässt. Du wirst weniger auf dich fixiert sein um das zu schaffen was du dir in den Kopf gesetzt hast, vielmehr wirst du lernen, deinen eigenen Weg zu gehen um ein Segen zu sein durch den Segen den ER dir für dich gegeben hat.

All die Zwänge und die Askese waren eine Übung, doch sie durften nicht der Inhalt und das Ziel meines Lebens sein, geschweige denn, werden.
Sie durften mein Leben nicht bestimmen, sonst wäre ich hart und unbarmherzig geworden, Stolz, Hochmut und vieles andere hätten mich irgendwann in mich selbst eingesperrt und mich von IHM getrennt.
Wie hätte ich dann lernen können von IHM, ich wäre ja meinen Weg gegangen und nicht den Weg den Elohim schon für mich bereitete in Seiner übergrossen Liebe und Seinem Erbarmen.

Heute glaube ich, dass die vollkommenen Werke und alles schon von Anfang an für jeden einzelnen von uns bereit steht weil ER weiss was wir brauchen und wie jeder einzelne von uns angelegt ist um im göttlichen Plan Seiner Liebe eins zu werden und uns zu ergänzen im gegenseitigen Dienst und der Fülle Seiner unendlichen Liebe zu uns, die ER uns bereits gegeben, als ER uns schuf und Seinen Hauch uns einhauchte um zu leben.

ER ist gerecht und weise und wird nichts von uns verlangen, was wir nicht auch schaffen können oder leisten. Doch es geschieht anders als wir denken und wie wir verstehen oder uns einreden.
ER ist das Licht und in Seinem Licht werden wir Licht. Dies wiederum ist ein Bild um besser zu verstehen und einordnen zu können.

Wenn du darauf konzentriert bist, GOtt zu lieben, brauchst du dein Augenmerk nicht so sehr auf deine Charakterschwächen und Unzulänglichkeiten fokussieren, bemühe dich mit Leidenschaft deinen Elohim zu lieben der dir das Leben mit all den Möglichkeiten geschaffen und geschenkt hat, das macht dich dankbar; und durch Dankbarkeit zu IHM, erhalte dies Feuer der Liebe in deinem geistlichen Leben.

Die Dankes-Scheite die du in dies Feuer wirfst, damit das Feuer stetig brennt, bringen dich in die göttliche Ebene geistlich zu verstehen und zu erkennen, weil du von IHM erkannt wurdest.

Nicht du liebst IHN zu erst, ER hat dich schon von je her geliebt und diese Liebe macht dich neu und lässt dich verstehen und erahnen, macht dich bereit zu sehen und zu hören mit dem Herzen, mit deiner Seele, mit deinem ganzen Sein.

Murren und Undank löschen dies Feuer, doch Dank wird Freude in dir entzünden und dir Kraft schenken zu überwinden, alles was sich dir in den Weg stellt. Amalek wird keine Chance mehr haben dein Leben zu vergiften.

Ein Gesang in dir zu deinem Elohim`s Ehre erhalte durch den Dank in jeder Situation und unter allen Umständen, lobe Haschem ehrlichen Herzens und du wirst eine Änderung sämtlicher Lebensumstände erfahren.

Das eine kann man trainieren und sich konzentrieren, foccussieren doch das andere ist Geschenk, es geht hier nicht mehr um Gedanken und Gefühle oder Stimmung, sondern um deine Entscheidung.

Entscheidest du dich für GOtt, so vertraue IHM allein und ER kümmert sich um den Rest.

Den heiligen Rest den ER kultiviert zu wachsen bringt und überreich beschenkt..

ER ermöglicht es dir, du selbst zu sein in IHM, nicht getrennt von IHM doch verbunden mit IHM.

Du brauchst nicht eine Kopie zu sein, du bist ein Original aus Seiner Hand und ein Geschenk für deine Mitmenschen, nicht wie sie dich wollen oder wünschten, doch viel mehr wie ER dich schuf und dachte und ER auch deine Mitmenschen durch dich berühren wird um sie zu ihrem persönlichen Weg zu führen, damit sie bei IHM sind wie du nun bei IHM bist durch IHN, der in und durch dich handeln kann.

Die lebendige Quelle die ER in dir ist wird zu einem Strom der auch andere nährt.

Wir sind mit und füreinander geschaffen um uns zu ergänzen so ist es der Reichtum und die Vielfalt uns ergänzen zu können und miteinander eins zu werden in IHM und durch IHN.

Unsere Verschiedenheit ist also nichts was wir bekämpfen sollten, dies würde uns nur ablenken und unsere Energie verschwenden, und erschöpfen um den Preis der Nichtigkeit.

Unsere Verschiedenheit ist also keine Gefahr oder Bedrängnis sondern die Chance als lebendige Bausteine von IHM zu einem Tempel Seiner Herrlichkeit erbaut zu werden in der ER selbst unser Licht ist welches uns erleuchtet mit aller Herrlichkeit und Schönheit an der ER uns teilhaben lässt.

Wenn wir dies erkennen und zulassen, werden wir in Wahrheit und ehrlichen Herzens danken können und selbst zur Liebe werden.

Die vollkommene Liebe reinigt uns von jeder Sünde, so lasst euch verzehren in dem Feuer der göttlichen Liebe und liebt mit diesem Feuer euren Nebenmenschen und intensiviert so euren guten Willen, Adonai immer mehr und inniger zu lieben..

In Seiner Liebe lernt ihr wie ER zu lieben und selbst Liebe zu werden.

Jeder von uns kann lieben sonst hätte EL uns nicht gesagt: du sollst Adonai deinen Elohim lieben mit ganzem Herzen, ganzer Seele und aller Kraft.

Lenken wir unsere Kraft und Energie darauf, zu lieben, kommt ER uns mit Seiner Liebe entgegen, vereinigen wir uns mit IHM, wird unser Feuer von Seinem Feuer genährt und vervollkommnet, wir werden uns nicht mehr durch belanglose Belange ablenken lassen und setzen unsere Prioritäten neu in Seinem Licht, durch Seine Liebe und Erkenntnis, wie Weisheit an der ER uns teilhaben lässt. Baruch HaSchem!

Lass dich von Seiner Liebe anfachen und erhalten so wird mit der Zeit alles Hinderliche wie von selbst verschwinden, es entzieht sich der Bedeutung in deinem Leben und du kannst frei sein in IHM, deinem Elohim, der dich in die Freiheit geführt hat mit IHM zu lieben und zu dienen deinem Nebenmenschen.

Nur die göttliche Liebe hat die Kraft gleichsam in einer Leichtigkeit tänzelnd sich über sich zu erheben zu können und alle Probleme und jeden Hass und jede Schuld zu überwinden, denn sie entfernt und verhüllt sich, wird objektiv dadurch, lernt zu verzeihen in der Barmherzigkeit der absoluten Gerechtigkeit.

Elohim ist gerecht und voll Erbarmen, ER ist der Ewig Barmherzige und in Seiner Liebe lernen wir diese Kraft zu nutzen, weil sie uns erleuchtet mit der Erkenntnis, wir werden tiefe Zusammenhänge begreifen und so uns vom irdischen Schmerz und der Enge gleichsam befreit, wie geheilt und bewegen uns in einer neuen Dimension.

Wer dann des anderen Schmerz und Enge, sein Elend und seine Not sieht, sie erkennt und in sich fühlt, mitfühlt, der entfernt sich von seinem eigenen Elend, seiner Not, Enge und seines eigenen Schmerzes, er geht auf den anderen zu und hilft, er liebt, pflegt und dient, jedoch nicht aus eigener Kraft, sondern aus der Kraft Elohims, so weiss nur dieser Mensch selbst, dass er zu all dem nicht fähig wäre aus sich selbst und gibt so seinem GOtt alle Ehre, der ihn erfüllt mit Seiner Unendlichen Kraft der Liebe.

Dies ist das tiefere Geheimnis der Demut.

Ihr seht nicht wir erreichen es alleine, ER verhilft uns, lehrt und leitet uns, das einzige was es unsererseits braucht ist das erste „Ja lieber VAter, mein KÖnig ich will, weil ich dich liebe.“

Der Rest kommt dann fast wie alleine, du wirst dich üben und einen neuen Lebensrythmus finden, der Ewige wohnt dich ein und mit und in IHM erkennst du deinen Weg, entdeckst Talente und wirst sie nutzen.
Jemehr du diese nutzt, ehrst du deinen VAter der dich ausgerüstet und beschenkt und du selbst wirst dabei erfüllt und glücklich sein, dies ist das Wesen der Liebe, sie schenkt sich selbst und beschenkt.

Nichts kann sich ihr in den Weg stellen oder sie überwinden sie ist die Siegerin und ultimative Kraft die über uns allen steht.

Unser Banner ist die Liebe, sobald wir dies erkennen und uns nicht selbst wehren oder ihr entgegensetzen, sie ausschliessen und ihr endlich Einlass gewähren in Herz, Seele und Geist, Denken, Verstand, Willen usw., werden wir von ihr erfüllt und gereinigt, wir werden Dem ähnlich, Dem sie ganz eigen ist. Gepriesen unser GOtt und KÖnig, gepriesen HaSchem!

Es gibt nur Einen, an den wir uns wenden können, unseren VAter im Himmel, ER ist nicht taub, nicht blind, nicht lahm, ER hat eine Nase zu riechen, so bring IHM den Wohlgeruch deines vertrauensvollen Gebets, deinen Dank, deine Liebe, denn ER ist nicht ungerecht, nicht unbarmherzig, ER versteht dich, ER kennt dich und ER liebt dich, ER weiss was du brauchst und du kannst IHM alles sagen, alles anvertrauen..

Danke VAter!

Ihr seht liebe Freunde, das Opfer ist nicht mehr der Verzicht oder etwas das uns weh tun muss, es ist ein sich GOtt wieder nahen und in`s Gleichgewicht zu kommen durch IHN in uns..

ER gewährt es uns sich IHM zu nahen und wir dürfen wie kleine Kinder unbeschwert, freudig und glücklich in Seine Arme laufen uns auf Seinen Schoss setzen und uns von IHM liebkosen lassen gemeinsam mit all unseren Brüdern und Schwestern, denn wir wissen nun, ER gibt jedem das was dieser oder diese in ihrem Leben braucht, um in der Fülle des Segens und in der ganzen Freude Elohims zu sein.

Diese Freude ist kein schallendes Gelächter welches ausbricht wenn der andere sich verletzt oder ihm etwas ungebürliches geschieht oder jemandem ein Missgeschick passiert.

Innere Freude kommt aus dem neuen Herzen von Liebe und Dank erneuert und weicht nicht mehr von dir, es hilft dir Mass zu messen in der Gerechtigkeit Elohims und gibt dir immer die rechte Richtung, es schützt dich übermütig und unachtsam zu werden, denn wenn du nicht mehr in EL`s Ruachs dich bewegst, der diese Freude in dir erhält weisst du, dass du vom Kurs abgekommen bist und kannst dich wieder zurück besinnen und neu mit Dank das Eigentliche das immer schon DA war erreichen, Deinen VAter..

Wer mir nicht glaubt versuche es selbst, doch er erbitte sich ein reines Herz und einen beständigen Geist nicht um es zu besitzen oder zu haben wie man materiellen Besitz besitzt, sondern er ersehne es sich um lieben zu lernen und den Nächsten höher zu achten als sich selbst, weil er GOtt liebt und ehrt und von IHM lernen will..

Der Ewige gepriesen sei Sein Name, segne uns ein erlösendes Pessach!

ER zeige jedem einzelnem von uns das persönliche Chamez/Sauerteig den wir nun entfernen und von dem wir uns entfernen sollen mit Seiner Hilfe, und den ER von uns entfernt in heiliger Techuwa. Amen. Gepriesen bist DU unser VAter und wir danken DIR, dass DU unser Gebet erhört hast. Wir danken DIR für Deinen Segen und wir nehmen ihn ganz an und auf. Amen, ja Amen.
Gepriesen bist DU unser Bräutigam der zu uns steht. Gepriesen Dein Name, durch den DU uns befreit hast.

CHAG PESSACH SAMEACH,
eure Anastasia

_________________

Hört und seht, wie gut der Herr ist, lasst euch segnen und erlebt neue Freude in eurem Leben. Bleibt nicht stehen sondern geht.
‎- שמע ישראל יהוה אלהינו יהוה אחד –
Shema Jisrael, Adonai Eloheinu, Adonai Echad – Höre Israel JaHWeH unser GOtt ist einzig – Ακουε Ισραηλ κυριος ο θεος ημων κυριος εις εστιν

Elohim spricht zu Seinem Volk, und es antwortet das ganze VOLK mit einmütiger Stimme in dem sie sagen:* ALLE Worte die JaHWeH geredet hat, wollen wir tun !!!*

Werbeanzeigen