Archive für Beiträge mit Schlagwort: Beha’alotcha בְּהַעֲלֹתְךָ „Wenn du anzündest“

„Behaalotcha בְּהַעֲלֹתְךָ Wenn du anzündest“ Bemidbar/4. Mo./Numeri/Namen/Wüstenzug 8,1 – 12,16.

 

 „Beha’alotcha בְּהַעֲלֹתְךָ Wenn du anzündest“ Bemidbar/4. Mo./Numeri/Namen/Wüstenzug 8,1 – 12,16

Beitrag  Admin Heute um 14:34

..


8 Siwan 5774 – 6.6.14
„Beha’alotcha  בְּהַעֲלֹתְךָ Wenn du anzündest“ 


Schalom liebe Freunde und Leser

können wir uns selbst vertrauen oder ist dies nur schwer möglich weil wir was uns selbst betrifft befangen sind?! Dies ist eine berechtigte Frage die sich auftut wenn wir auf der Suche nach Emeth/Wahrheit sind.

HaTorah zeigt uns in der dieswöchigen Paraschah auf, dass wir den Hang haben vordergründig zu urteilen, wir finden Gründe zu motzen oder zu murren über etwas Oberflächliches doch der wahre Grund liegt viel tiefer.

Wer kennt unser Innerstes und unsere Beweggründe?! 

Für einen glaubenden Menschen ist diese Frage vielleicht einfacher zu beantworten und er würde sagen, dass nur HaSchem ihn durch und durch kennt und durchschaut. 

Ein Mensch der zur Wahrheit durchdringen will wird dieser Konfrontation nicht aus dem Weg gehen um auf den wahren Grund seiner Unzufriedenheit stossen zu können und seine Probleme zu lösen.

Wir haben eben zum wiederholten Male das Chag Schawuot/Wochenfest begangen und uns erinnert an die Torahübergabe am Sinai. Unsere Torah ist lebendig und zu vergleichen mit lebendigem Wasser, es muss fliessen. Wasser welches steht wird stinkig und schal es wird ungeniessbar, für uns bedeutet es, dass wir uns mit HaTorah zu beschäftigen haben und mit Hilfe von HaSchem zum Kern der Lebendigkeit finden. 
Wir wissen, dass HaTorah Leben bedeutet, und wir die Mizwa zu erfüllen haben glücklich zu sein, deshalb studieren wir die Worte HaSchem`s und befolgen sie in der Art des lebendigen Hörens um wahrhaft zufriedene, ausgeglichene, freundliche und glückliche Menschen zu sein. Wir bemühen uns dem bösen Trieb in uns Herr zu werden, diesen zu kanalisieren damit er uns zu einem Anstoss wird ein besserer Mensch zu werden..

HaSchem ist unsere Hilfe so sind auch Seine Worte und alles womit wir gesegnet sind oder ausgerüstet wurden grundsätzlich gegeben nicht zu fallen, sondern uns zu erheben und das Angesicht des Ewigen zu suchen und zu finden..
Alles was HaSchem schuf ist gut, so suchen wir in allen Worten den tieferen Grund und vertrauen darauf wahrhafte Kinder, eine geschmückte edle Braut zu sein auch dann wenn wir merken, dass wir nervige Heulsusen und undankbare Kinder sind die murren.

Moscheh musste das unzufriedene Volk ertragen und sollte sie lieben und nicht fallen lassen um wieviel mehr wird HaSchem uns nicht fallen lassen, so wir uns ernsthaft mühen um Techuwa in Wahrheit.

Lebendig sein bedeutet in Bewegung zu bleiben und nicht zu stagnieren, Dankbarkeit zu erlernen und uns aus unserer eigenen Beschränkung zu erheben und in die Weite zu sehen und zu gehen, dies nenne ich erfüllende Hoffnung die nur im Vertrauen möglich ist. 
Wir haben jeden Tag uns neu zu bemühen und uns zu erinnern was alles Gute in unserem Leben geschehen ist und nicht zu vergessen, dass wir ein gemeinsames Ziel und eine gemeinsame Erwartung haben.
Es gibt immer eine Möglichkeit zur Veränderung, Ausschau zu halten, Ziele zu erreichen und seine Lebensumstände zu verbessern.

Vielleicht sind wir manchmal betrübt und denken, dass sich niemand um uns kümmert, wir keine wahren Freunde haben, keine Unterstützer finden oder jemanden der uns sicher führt, doch die Wahrheit ist, dass wir uns nicht uns selbst überlassen sind so wir uns mit allem Vermögen, aller Kraft und Liebe einsetzen und immer wieder auch selbst motivieren die geistlichen Möglichkeiten aus unserer Torah die uns als Volk gegeben worden ist um nicht nur gut, sondern sehr gut zu sein.

HaTorah lehrt uns Selbstachtung und Selbstwert nicht nur um unserer selbst Willen doch auch für uns als Gemeinschaft, ein Herz, ein Volk Elohim`s zu sein. 
HaTorah konnte den Kindern Jisraels deshalb gegeben werden weil sie ein Herz waren, jeder hatte seine Aufgabe und dadurch seine Verantwortung erkannt, konnte somit glücklich sein ohne Neid oder Missgunst, dies haben wir gelesen in den letzten Kapiteln.

Sicher sind wir fehlbar und begegnen mancherlei Schwierigkeiten und Hindernissen, doch auf uns liegt eine Verheissung und uns liegt eine lebendige Kraft inne um zu erreichen und zu gedeihen.

All die innernen Kräfte die wir mobilisieren erhalten uns am Leben. Würden wir nicht auch kämpfen und uns überwinden müssen könnten wir nicht vorwärts kommen, wir würden stagnieren, so danke ich HaSchem für jede Herausforderung, für Seinen Schutz und Seine Hilfe, Seine Bewahrung.

Aaron`s Leben die Menorah anzuzünden jeden Tag..

Die Lichter der Menorah haben nicht den Zweck zu erfüllen für HaSchem Licht zu spenden im Heiligtum, oder das Heiligtum an sich zu erhellen, der Ew`ge ist selbst das Licht. Die Dochte der Menorah wurden so angeordnet, dass sie zur Mitte hin leuchten sollten. Diese Mitte symbolisiert den EW`gen. 

Auch wir haben zu leuchten, unsere Mitte können wir finden, dann wenn wir HaTorah studieren und umsetzen was wir hören, dann wenn wir nie aufhören das Angesicht Elohims zu suchen. 
Mehr und mehr werden wir uns dadurch läutern und erheben können, die wahren Gründe unserer Unzufriedenheit zuzulassen uns aussöhnen mit uns und den Nebenmenschen, denn auch sie haben das Recht ihre eigenen Fehler zu machen, zu lernen, HaTorah neu zu entdecken so sie sich entfernt hatten oder zu empfangen und haben ebenso zu lernen ihre Mitte zu finden.
Niemand kann für mich den Weg der Techuwa gehen und niemand kann an meiner Stelle mein Leben leben, ich kann nur glücklich sein wenn ich mich selbst bemühe und den Sinn meines Lebens gefunden habe.

HaTorah lehrt mich zu Frieden zu kommen und leitet mich sicher meinen Weg zu gehen. Die Mizwot sind eine Anleitung und Hilfe auf diesem Weg, ein Rat um mir die richtige Richtung zum Ziel zu weisen..

Entdecken und finden wir das verborgene Licht wieder, seien wir offen uns entzünden zu lassen, das Feuer möge uns läutern um gemeinsam das Licht zu sein, einzelne wahre Lichter die zu dem einen Licht verschmelzen ohne ihre Identität zu verlieren und zu ihrer Mitte hin zu leuchten..

Schabbat Schalom,
eure Anastasia

_________________
..




Hört und seht wie gut der HErr ist, lasst euch segnen und erlebt neue Freude in eurem Leben. 
Bleibt nicht stehen sondern geht..

– שמע ישראל יהוה אלהינו יהוה אחד –  Schema Jisrael, Adonai Eloheinu, Adonai Echad – Höre Jisrael, der HErr unser GOtt (ist) einzig – Ακουε Ισραηλ κυριος ο θεος ημων κυριος εις εστιν 

Elohim spricht zu Seinem Volk, und es antwortet das ganze Volk mit einmütiger Stimme in dem sie sagen: * ALLE Worte die JaH geredet hat, wollen wir tun!! *

Shabbat- Lesungen -Parashah -Betrachtung -Hilfen im Alltag – Seite 5.

 Beha’alotcha בְּהַעֲלֹתְךָ „Wenn du anzündest“ Numeri/4.Mo./Namen/Wüstenzug 8,1 – 12,16

Beitrag  Admin Heute um 12:38



21 Siwan 5773 – 30.5.2013
Beha’alotcha בְּהַעֲלֹתְךָ „Wenn du anzündest“ 8,1 – 12,16


Schalom liebe Freunde und Leser,

der Ewige, gepriesen und gelobt sei ER, hat dem Mosche im Gesicht gezeigt wie der Leuchter mit den 7 Lichtern hergestellt werden soll, Adonaj sprach auch mit Mosche damit Aaron weiss, wie die Lampen aufgesetzt werden und somit das Licht der 7 Lampen ihr Licht in die richtige Richtung werfen..

Auch wir sollten richtig aufgesetzt werden und von dem Ewigen das rechte Licht empfangen und in die Richtung unser Licht werfen die ER uns angibt, dies können wir am Besten wenn wir uns in Rechtschaffenheit, Bescheidenheit und Wahrheit üben..

In den Geboten der Torah haben wir genaue Anweisungen was Heiligkeit, Nächstenliebe, Respekt, Mitgefühl, Wohltätigkeit und vieles mehr betrifft. 
Auf dem Weg zur Vollkommenheit, zu der uns unser VAter eingeladen hat haben wir ein unerschöpfliches Potenzial an Möglichkeiten, jeder an der Stelle an die er gepflanzt und eingesetz ist. Wir haben die Möglichkeit durch unsere Taten in der Familie und in der Gesellschaft, auf unserem Arbeitsplatz und in den Kreisen in denen wir sonst noch engagiert sind und mitwirken Einfluss zu nehmen. 

Die Gesellschaft zu beeinflussen durch Rechtschaffenheit, jeder einzelne zählt und es gibt duzende Möglichkeiten sich jeden Tag neu zu entscheiden auf diesem Weg.. HalleluJah!

Unser Licht soll scheinen, und so unser Licht von Elohim kommt wird es auf Dauer seine Wirkung nicht verfehlen.

Die Profitgier und Lasterhaftigkeit, die Bosheit und der Egoismus scheinen zu regieren in dieser Welt, Rentenanstalten haben sich verspekuliert an der Börse, dort wird gewettet und geschachert, es werden Riesenbeträge verzockt auf Kosten der Allgemeinheit und des redlichen Steuerzahlers. 

Die Gelder der staatlichen Haushalte schrumpfen weil sich jeder nur um sich selbst kümmert.., es wird auch hier geschachert und gepokert, wer schert sich noch um Recht und Gerechtigkeit, man hört Humanismus und Menschenrechte, Freiheit und Gleichheit, doch es ist noch viel komplizierter, der Mensch hat den Karren in den tiefen Morast gefahren und bringt ihn selbst nicht mehr heraus, das echte Licht schrumpft und wo es noch Lampen gibt die vereinzelt brennen, kämpfen sie ums nackte überleben, werden nicht ernst genommen, ausgebeutet und haben keine vielversprechende Lobby die sie schmiert.. 

Doch brauchen wir eine Lobby wenn wir mit dem Ewigen und in Seinem Gesetz treu und verantwortungsbewusst handeln? Wenn GOtt für uns ist wer ist dann gegen uns, scheinbar die ganze Welt, doch GOtt steht für uns und ist treu so wir IHM gehorchen und Treue lernen, immer bereit sind auf Seinen Wegen zu gehen.

Vor Jahren hatten wir noch das goldene Handwerk, gesunde mittlere Betriebe, doch die utopischen Vorstellungen und die Profitgier haben auch hier ganze Arbeit getan, kleine Betriebe gehen ein und Einzelhändler haben fast keine Chance gegen die Grosskonzerne die die Preise senken auf Kosten der Qualität. Auch viele Mittelständische sind auf dem Trend des Profits und der Zahlen aufgefahren um scheinbar mithalten zu können auf Kosten von Menschlichkeit.
Gesegnet wer noch einen Chef oder Arbeitgeber hat der im Interesse seiner Angestellten, der Qualität seines Produktes handelt und sich nicht prostituiert für das Geld oder falsches Ansehen oder Macht.
Gesegnet wer einen Arbeitsplatz findet in dem es bei der Dienstleistung noch Ehre und echtes Mitgefühl gibt..
Gesegnet wer als Arbeitgeber noch Sitte und Moral an erste Stelle setzt und sich um seine Mitarbeiter kümmert weil ER GOtt liebt und sich in den Dienst der Menschen stellt..

Sicher will ich hier nun keine Kampagnie oder eine tiefergehende Analyse vornehmen, doch wisst, ihr habt Macht etwas zu verändern. Zahlen müssen wir auf jeden Fall und in dieser Welt geht es nicht immer gerecht zu, doch jeder einzelne hat eine Wahl sich für Rechtschaffenheit einzusetzen. Prüfe was du kauft und wo du einkauft, wen du unterstützt und wem du dein Licht, dein Geld und deine Energie gibst. Denke nach und prüfe, höre nach innen und gebe dem leichten Sinn der sich von scheinbarer Bequemlichkeit täuschen lässt nicht nach, suche das wahre Licht!
Werde Licht und dein Licht scheine!

Nur ein simples Beispiel, man kann in den Supermärkten überall Salat schon geschnitten und gewaschen kaufen, was nur nach und nach herauskommt, der Salat ist eigentlich ungeniessbar, der geschnittene Salat muss in Verpackungen aus künstlichen Tütchen verpackt werden.. Umweltschonend ist das nicht und ehrlich gesagt was ist dabei einen ganzen Kopf von Salat zu kaufen sich die einzelnen Blätter nach und nach zu waschen, zu zerpflücken um sie dann zu geniessen.. Die in Plastik verpackten Fertigsalate sind auch völlig überteuert. Jetzt könnte mir jemand kommen und sagen, ja aber da hängen doch Arbeitsplätze daran, glaubt mir wenn wir wieder redlich und bewusst einkaufen und haushalten werden wir neue Arbeitsplätze schaffen und das System in dem wir leben wird eine Chance zur Gesundung haben, doch Profitgier und Habsucht, wie Faulheit haben in dem neuem System keinen Raum.

Du kannst fortschrittlich und rechtschaffen sein, in keinster Weise gibt es hier einen Widerspruch. Du hast Verantwortung und du kannst in kleinen Dingen gewissenhaft fortschrittlich und rechtschaffen sein mit GOttes Beistand und Salbung Seines Hauches der Leben spendet, es erhält und ausbildet.
Jeder von uns ist für sich und andere verantwortlich und ich bitte euch den Anspruch für euch zu erheben Einfluss zu nehmen und zu verändern was ihr selbst verändern könnt. Stehen wir auf vom Schlafe und gehen hinaus aus dem Dunkel, entfernen wir uns aus dem Nebel und weichen wir ab, von dem allgemeinem Schema in dem wir gefangen gehalten werden sollen durch Lüge, Gewalt und Betrug, wenden wir uns einander zu und werden wirklich wieder menschlich im Wissen, dass der Ewige als ER uns schuf auch eine Aufgabe zugeteilt hat die sinnvoll und erquickend ist für uns und alle die uns umgeben. Es geht nicht darum mit der Masse mitzuschwimmen wenn die Masse sich an den Abgrund nähert, einer muss stehen bleiben und auf Elohim hören wenn ER mit ihm spricht und du kannst dieser jemand sein..


Die Einsicht und Selbstprüfung ist schon ein Weg das Licht in die rechte Position zu bringen. Justiert und richtig aufgesetzt kann die Lampe mit den anderen Lampen auf dem grossen Leuchter hell scheinen und auch Elohim wird seine helle Freude an uns haben, das garantiere ich euch, in diesem Sinne

freudigen Schabbat,
eure Anastasia

Strebt nach Rechtschaffenheit!
_________________

Hört und seht, wie gut der Herr ist, lasst euch segnen und erlebt neue Freude in eurem Leben. Bleibt nicht stehen sondern geht. 
‎- שמע ישראל יהוה אלהינו יהוה אחד – 
Shema Jisrael, Adonai Eloheinu, Adonai Echad – Höre Israel JaHWeH unser GOtt ist einzig – Ακουε Ισραηλ κυριος ο θεος ημων κυριος εις εστιν

Elohim spricht zu Seinem Volk, und es antwortet das ganze VOLK mit einmütiger Stimme in dem sie sagen:* ALLE Worte die JaHWeH geredet hat, wollen wir tun !!!*
%d Bloggern gefällt das: