Shabbat- Lesungen -Parashah -Betrachtung -Hilfen im Alltag – Seite 6.

 

Pinchas פינחס „Pinchas“ Numeri/4.Mo./Namen/Wüstenzug 25,10 – 30,1

Beitrag  Admin Heute um 17:00

..


Pinchas פינחס „Pinchas“ 25,10 – 30,1 
19 Tammus 5773 – 27.6.2013



Schalom liebe Freunde und Leser,


Streit zwischen den Israeliten und Elohim der ausgebrochen ist überschattet die heutige Paraschah..

Pinchas strebte danach als Enkelsohn des liebenden Priesters Aaron, die Liebe an die Stelle des Zankes treten zu lassen, wie der Ewige gepriesen sei ER in eigenen Worten spricht: „Pinchas .. hat Meinen Zorn abgewendet.“ (Namen 25, 11)

Wie die Liebe viele Sünden zudeckt und Versöhnung schaffen kann, erlebt wer den Weg der Liebe geht. Aufopfernde bedingungslose Liebe/Ahawah die nicht auf den eigenen Vorteil bedacht ist. 

Das eine und andere mal begegnet man im Leben vielleicht Menschen die dieser Ahawah nicht würdig sind und rechtens darauf antworten, doch es zeigt uns auch auf, dass manche Menschen verletzter sind oder noch nicht so weit, dass sie mit dem hohem Geschenk der Liebe umgehen können, was uns nie entmutigen sollte sondern eher der Ansporn sein, weiter in der Liebe zu schaffen und zu wirken. Mit Geduld dürfen wir handeln lernen durch die ständige Übung in der Liebe und mit HaSchems Hilfe.

Baruch HaSchem!

Glaubt mir, die Liebe hat in ihrer Sanftheit und Bestimmtheit eine unermessliche Kraft die ihr inne wohnt vom Ewigen, Der in Liebe alles wunderbar und gut erschaffen hat. 

Vom Mensch heisst es, dass er sehr gut war als Elohim Ihn geschaffen hat. Manchmal fragen wir uns ob da nicht ein Fehler geschehen ist?! Doch eines ist klar GOtt macht keine Fehler und ER sieht alles im Ganzen und wie es in aller Wahrheit ist..

Was bedeutet dieser Satz?!

Der Ewige gepriesen und gelobt ist ER hat uns alle Möglichkeiten gegeben an uns zu schaffen und wir haben auch Seine Kraft um erfolgreich gegen Hinderungen jeglicher Art vorzugehen im Vertrauen und nur in der Liebe dauerhaft zu bestehen und heilig zu werden, wie Der Ewige heilig ist, dies ist Sein Auftrag, Seine Einladung, Sein Aufruf an uns! 

Mit der Liebe, die wie Öl in alle Ritzen und Wunden sich ergiesst die aufgerissen und als Graben unserem gemeinsamen Frieden entgegenstehen, können wir entgegenwirken und das Gegenüber/unseren Nebenmenschen besänftigen und unser VAter wird Heilung bringen..

Das wahre Opfer, sich GOtt zu nahen in einem gebührlichem Fest-Gewand ist das Kleid der Liebe. 

Zorn und Missmut können nur mit dem Salböl der Liebe abgewendet werden. Wer viel liebt in dem er in der Weisung und Weisheit Elohims handelt, also mit einem hörendem Herzen welches der Weisheit gleichkommt (handelt), so lesen wir bei König Schlomo, der den Ewigen nicht um Reichtümer bittet sondern um ein hörendes Herz welches es ihm ermöglichen soll, seine Brüder und Schwestern auf dem guten Weg zu leiten..

Die Weisung ist das gehorsame Herz gegenüber unserem Schöpfer, Dem ewig Barmherzigen der uns gerechte Gesetze in das Herz und in die Seele einschreiben will, dies gelingt jedoch nur, wenn wir IHM gegenüber beweglich, offen und fügsam durch Vertrauen in IHN sind aus der Liebe zu IHM, denn ER hat uns den freien Willen gegeben uns zu entscheiden. Um so mehr dürfen wir uns dankbar und frei entscheiden aus Seiner unendlichen Liebe zu schöpfen wie zu leben..

Das Gesetz, die Satzungen, Rechte, Pflichten, die Mizwot und alle Weisungen unseres GOttes sind gerecht und wahr, ihnen wohnt die Kraft der Liebe inne, damit wir den Menschen die mit uns leben in rechter Weise begegnen lernen..

In der Liebe teilt man die Weisheit nicht von der Weisung, Liebe trennt und stösst nur ab was ihr entgegenspricht. Der Ewige gab uns Gesetze und ER trägt uns auf zu hören und zu lieben, so besteht ein enger Zusammenhang der sich im Laufe eines menschlichen Lebens weiter zeigen und erweisen wird für jeden der diesen guten und heilenden Weg gehen wird.

Der Ewige macht keine Fehler und wenn er sagt; als er den Mensch geschaffen hat, er ist gut, er ist sehr gut, so dürfen wir voll Vertrauen Seine Wege gehen und die Bestätigung erfahren am Ende unser begrenzten Zeit in diesem Leben hier auf der Erde. 

Wir tun es nicht wegen des Lohnes oder des Segens, wir tun es weil wir unseren BRäutigam unserer Seele lieben von ganzem Herzen mit ganzer Seele und all unserer Kraft und der Kraft mit der ER uns das Leben eingehaucht hat um mit IHM zu staunen und uns zu erfreuen. 

Besonders tun wir dies am Schabbat, doch auch alle Tage sollten wir etwas festtägliches und heiliges in unserem Leben haben, in dem wir uns entscheiden mit unserem Elohim zu gehen und von IHM zu lernen, dann kommt ein Stück des Himmels in unser alltägliches Leben und wird uns wunderbar berauschen und beseelen, wunderbares, heiliges, edles und heldenhaftes zu tun, mehr und mehr in den ganz alltäglichen Dingen, wir schaffen einen Ort an dem unser Schöpfer der die Vollkommene Liebe ist, mehr und mehr erkennbar wird, wir werden durch IHN zum Licht in der Dunkelheit!

Allen meine herzlichsten Segensgrüsse in Elohims Liebe zum kommenden Schabbat..

Schabbat Schalom
eure Anastasia.

_________________

Hört und seht, wie gut der Herr ist, lasst euch segnen und erlebt neue Freude in eurem Leben. Bleibt nicht stehen sondern geht. 
‎- שמע ישראל יהוה אלהינו יהוה אחד – 
Shema Jisrael, Adonai Eloheinu, Adonai Echad – Höre Israel JaHWeH unser GOtt ist einzig – Ακουε Ισραηλ κυριος ο θεος ημων κυριος εις εστιν

Elohim spricht zu Seinem Volk, und es antwortet das ganze VOLK mit einmütiger Stimme in dem sie sagen:* ALLE Worte die JaHWeH geredet hat, wollen wir tun !!!*
Werbeanzeigen