Shabbat- Lesungen -Parashah -Betrachtung -Hilfen im Alltag – Seite 6.

 

Parascha Balak

Beitrag  Rapha Heute um 20:36

Parascha Balak – Tora Lesung – Numeri 22:2 – 25:9

13. Tammus 5773
21.6.2013

Shabbat Shalom

Gepriesen der Ewige, Er segne uns an diesem Shabbat und erneuere unsere Gedanken und unser Herz damit wir neu entflammt in der Ahawah vorangehen und lernen auf Weisung aus Zion zu achten.

Islam und Christentum sind eine Vorstufe gewesen um nun langsam in die ganze Wahrheit zu kommen, die nur der VATER ist. 

Wir wollen für alle kleineren Brüder und Schwestern beten und auch sie segnen, damit sie kommen und anbeten den einen einzigen „JaHWeH“, auf Seine Stimme hören lernen, Ihm gehören wollen wie Ihm gehorchen, so werden sie in einen dauerhafteren Frieden eintreten der schon im innersten beginnt und mit neuer Freude jauchzen und tanzen, jubeln und in Techuva aufgehen.

Beten wir für alle die im Kriegszustand oder im Elend versinken, segnen wir alle die die Gerechtigkeit suchen, unterstützen wir einander und schaffen einen Ort an dem der Ewige einen Ort der Heiligung findet in uns und um uns.

Bleiben wir nicht blind und taub, hören auf zu murren und zu jammern, lernen wir danken. Schnell erfährt Abhilfe wer sich für andere stark macht und sich einsetzt. Habt keine Angst gutes zu tun. Wer den Segen bleibend empfangen will und den Fluch will meiden hat die Wege Jah`s zu gehen.

Gehen wir gemeinsam den Weg Adonai`s und lernen wir wieder staunen wie die kleinen Kinder. Bewahren wir uns ein reines Gewissen indem wir rechtschaffen, mildtätig und vergebend auf die zugehen die unsere Freundschaft wollen weil wir mit Jah gehen und gerne unsere helfende Hand zu Seiner Ehre reichen.

Shalom euer Rapha und eure Anastasia

_________________
Der Ewige segne euch und wende euch sein Antlitz zu. Gepriesen JAH für immer!
The Eternal bless you and make his face to shine upon you. YAH praised for ever!
Werbeanzeigen