Shabbat- Lesungen -Parashah -Betrachtung -Hilfen im Alltag – Seite 3. 15.Cheshwan 5773/31.10.2012

Shalom meine lieben Freunde,

eine ganze Menge Info kommt uns zu in diesem Abschnitt Wajera וירא „Und es erschien“.

Nicht nur dem Awraham erschien der Ewige auch der Hagar in der Wüste als sie nicht zusehen wollte, dass der Jüngling Ismael verdurstet. Der Ewige, gelobt sein Name ist gerecht und zeigt der Hagar einen Brunnen und schenkt auch Verheissungen für Ismael, ER rettet.

Die Gerechtigkeit Malkenu`s/unseres Königs entnehmen wir auch aus dem Gespräch welches Awraham der voll Vertrauen und Glauben unternimmt mit GOtt/Elohim zu reden, er traut sich zu verhandeln was Sodom und Amorra angeht, wenn sich doch da nur 50 Gerechte darunter befinden..

Der Ewige das entnehmen wir aus den folgenden Sätzen hat Lot, seine Frau und seine beiden Töchter gerettet.

Dabei war Lot nicht nach unserem Empfinden und den Infos die wir haben besonders hervorzuheben, doch Elohim ist gerecht, er sieht auch das Verborgene und vergisst nicht alles was wir tun. 

In unserem Leben tun wir vieles das gut oder lieb ist und vieles das eben genau das Gegenteil ist, wir sündigen.
HaShem weiss was jeder Mensch braucht und wenn er nicht unverbesserlich sündig und ungerecht ist, wenn der Mensch sich IHM öffnet und auf ihn hört gibt es immer noch eine Chance.

Lot`s Frau gehorchte nicht, sie wurde zur Salzsäule, das Salz das sie zuerst den Gästen, den Boten nicht anbieten wollte wird ihr nun zum Verhängnis, sie wird zu dem Selben.

Sobald wir von Elohim eine Weisung erhalten und diese nicht einhalten verlieren wir alles.., auch das was wir glaubten zu haben.

Wer ein langes gesegnetes Leben will, der sollte auf jeden Fall HaShem glauben und gehorchen, IHN und die Mitmenschen lieben und zu den Geschwistern der Menschheitsfamilie barmherzig sein.

Also Ungehorsam und das fehlen von Gastfreundschaft, auch Unfreundlichkeit, denn auch um dieses handelt es sich in all diesen Passagen in der Schrift führen zu einer Konsequenz die wir nicht absehen können..

Vertrauen und Glauben, eine persönliche Beziehung zu unserem Elohim wird ER uns wachsen lassen und reich segnen. So kannst du lieber Leser dein Leben reich gestalten in dem du den Ewigen bittest dir zu helfen und ihm alle Belange mitteilst, und nicht nur für dich sondern auch für die Gerechten und Mitmenschen eintrittst, indem du IHM vertraust und IHM in Liebe gehorchst..

Als die 3 Männer zu Mamre dem Awraham erschienen hat er sie freundlich aufgenommen und bedient, er war gastfreundlich, was mir dabei auffällt ist, dass er nicht nur Brot, sondern auch Rahm und Kalb serviert. Kosher wäre dieses nach den Mizwot nicht, ausser der Rahm und das Kalb wurden in einem Abstand von 6 Stunden zueinander aufgenommen. Man sagt die Gesetze seien nicht erst mit Moshe gekommen..
Vielleicht aber sollten wir auch darüber nachdenken, dass der Ewige eben nicht die buchstabentreue von uns will sondern unser ganzes fröhliches Herz, dass sich IHM ungeteilt zuwendet und Ihn liebt.

Liebe deckt viele Sünden zu habe ich gehört. Die Liebe war erkaltet bei den Bewohnern von Sodom und Ammora das sehen wir auch aus der Passage als Lot die 3 Boten aufnimmt und die Bewohner der Stadt ihn bedrängen, die Männer auszuliefern.

Wir haben viel zu lernen aus der Schrift und sind dankbar unserem GOtt/Elohim für seine Treue, Güte und Barmherzigkeit, wir danken IHM für seine Geduld mit uns und bitten ihn, uns zu stärken seinen Willen zu tun in Freude und aus Liebe, freiwillig und im Vertrauen, denn ER hat nur das Beste im Sinn für die Seinen.

Mögen wir Seine sein und noch mehr werden…

Mögen wir uns Seiner Korrektur unterziehen und von IHM lernen, von IHM dem Gerechten und Barmherzigen.

Allen die Fülle des Segens und die Gabe anzunehmen was Elohim jedem einzelnen von uns anbietet..

Eure Anastasia Israel.

<Ladet Freunde ein und feiert mit Ihnen die Herrlichkeit und Lieblichkeit und Freundlichkeit unseres GOttes!>
Seid getrost und voll Hoffnung, wer zu IHM kommt und um Vergebung bittet wird Leben.
Auch dir kann ER erscheinen oder dir einen Boten senden, 
auf jeden Fall ist der Ewige der ER ist gerecht 
und ist HILFE! 
Gepriesen Sein Name, ich preise dich lieber Vater und ich danke dir von ganzem Herzen, dass du uns begegnen willst und uns ermahnst uns immer wieder einlädst und zurückholst, 
von ganzem Herzen, mit aller Kraft und aus tiefster Seele liebe ich dich HaShem, liebender unser Vater.

 

 

Werbeanzeigen