Shabbat- Lesungen -Parashah -Betrachtung -Hilfen im Alltag – Seite 3.

Beitrag der Admin`s, Anastasia und Rapha.

Heute um 15:13


Shalom Shabbat,

hier ein Link zu Chabad
Zu bedenken, Awraham ist nicht nur der Juden Vater, was ist ein Jude* und was macht ihn aus, es geht hier darum Malkenu zu erkennen und ihn zu preisen, ihm zu danken, unseren Vater Yah der viele Völker und Nationen, der den Menschen nach seinem Abbild geschaffen als Mann und Frau und jeden ruft der auf ihn hört, so kann die Reise beginnen den inneren Weg zu gehen…, 

Nur eine Zeile höher findet ihr dies:

öffnen wir unsere Herzen für Jah und seine Stimme die uns ruft, geh hinweg!


Weggehen von dem was man kennt und kennenlernen den, der uns erkennen will oder auch wieder erkennen will in sich, auch ein HA zu bekommen, von Yah in seinem Namen wie Awram der zu Awraham wird. Das bedeutet SEIN zu sein.

Shalom an alle Leser, euer Rapha und Anastasia.

PS.: *Was bedeutet der Name Jehuda und damit auch der Name Jude? Jehuda ist von der Wurzel j-h-d, »preisen, danken«, abgeleitet und besitzt als erstes Element den Namen Elohim: J-h. 
Lea wählt den Namen, aber sie erfindet ihn nicht.
All dies sind Namen der frü­heren Namen, die bereits existieren. 
So findet sich in der Torah beispielsweise der Frauenname Jehudit. 
Als Gattin Esaus hat Jehu-dit vor Juda gelebt. 
Lea erklärt die Wahl gerade dieses Namens für ihr Kind: »Dieses Mal will ich Elohim preisen« (»Elohim danken«). 
»Ich will Elohim danken«, ruft auch der Psalmist aus. 
Spätbiblisch wird Jehuda zur aramäischen Kurzform Jehud. 
Jehu­da, Juda, Jehud und dann das deutsche Jude bedeuten soviel wie »Elohim sei gepriesen« oder »Elohim sei gedankt«.

Jude sein beinhaltet also Elohim zu preisen und zu danken, die direkte Wirkung ist, auf Elohim zu hören und zu gehen wenn EL sagt: „geh“, dies wiederum schliesst alles zusammen im Gehorsam zu EL. 
Jude wäre demnach wer ihn preist ihm dankt und ihm gehorcht weil er auf EL hört und EL liebt.


Sein Name/HaShem: ‎ אהיה (ehjeh)


ויאמר אלהים אל משה אהיה אשר אהיה ויאמר כה תאמר לבני ישראל אהיה אלחני אליכם


wajomer elohim el mosche: ehjeh ascher ehjeh wajomer ko tomar libnej israel ehjeh schalchani elejchem 


Da sprach Elohim zu Moshe:
ICH werde da SEIN, als DER ich DA SEIN werde.
<(ICH (bin) (das) SEIN, dies bedeutet die Existenz der Gegenwart.)>

Und Er sprach:
so sollst du zu den Kindern Israel sagen: ICH BIN DA schickt mich zu euch.



In diesem Sinne also seien wir jüdisch und beten aus dem Herzen vom Liebe und mit allem Vermögen in Freude und Vertrauen: „Preis und Dank dir EL dem ICH BIN DA“!


_________________
Der Ewige segne euch und wende euch sein Antlitz zu. Gepriesen YAH für immer!
Werbeanzeigen