Shabbat- Lesungen -Parashah -Betrachtung -Hilfen im Alltag – Seite 3.

20 Elul 5772, 7.9.2012

Admin

Heute um 17:49


Shalom Shabbat meine lieben Freunde,

unser Elohim will dass wir auf seine Stimme hören, seine Gebote und Satzungen beobachten, dann folgen Zeichen und Wunder, sein Segen kommt dann mit aller Fülle über uns und unsere Nachkommen. 

Was ausser dem Gehorsam noch nötig ist, ist IHM mit fröhlichem und gutmütigem Herzen zu dienen und Rücksicht haben mit dem Greis, den Waisen, Witwen, Armen und Hilfsbedürftigen, so haben wir das aufgefrischt erhalten in der Ki Tawo – Debarim/5.Mo. Deut. 26,1-29,8.

Diese Woche lernen wir in Nizawim – Debarim/5.Mo. Deut. 29,9-30,20 zu bewahren die Worte des Bundes, danach zu tun damit wir mit Weisheit vollbringen.

Elohim kennt uns und er schenkt uns die freie Wahl für Segen oder Fluch, selbst wer in den Fluch gelangt bekommt noch die Chance der Rückkehr/Techuwa mit neuen Verheissungen.

ER kennt uns besser als wir uns selbst und hat für alles vorgesorgt wenn wir zu IHM zurückkehren.
Eines ist sicher wer sich für Elohim entscheidet bekommt keine Mogelpackung!

In meiner Kindheit gab es noch so kleine Einkaufsläden in denen man gemütlich einkaufen konnte, dann wurden diese durch Supermärkte ersetzt. Am Anfang schienen diese Supermärkte recht billig, also günstigere Wahre zu verkaufen und auch die Auswahl war viel grösser.
Heute ist es so, dass wir kleine Läden fast nicht mehr finden, meist ist ihr Angebot günstiger und man hat noch persönlichen Kontakt zum Verkäufer, der Kunde ist dort noch König, findet gute Beratung und kann Service erwarten, dies sucht man lange in einem Supermarkt! 
Ausserdem haben wir in den grossen Märkten alles einbruchsicher verpackt, sodass der Müll überhand nimmt. Wir zahlen sogar noch für den Müll und um ihn wieder zu entsorgen. Die Entsorgung wird teuer und das Problem bleibt, die Umwelt wird geschändet und verschmutzt.

Bewusst einzukaufen wird schwieriger und das agressive Marketing und der Umsatzstress sind zu spüren in den Gesichtern der Angestellten.. 
Wo findet man noch ein fröhlich Gesicht..
Alles dreht sich nur noch um Profit, doch objektiv betrachtet wird die Qualität schlechter und der Verbraucher muss erst mal alle Etiketten durchforsten um zu erkennen was er da kauft.
Die Verpackungen werden grösser, die gekaufte tatsächliche Wahre darin immer weniger und die Preise steigen, so bei den Lebensmitteln.
Nicht besser bei anderen Produkten..
Es wird uns nur vorgetäuscht, dass es billig oder ein Angebot ist. Eine echte Mogelpackung! Wer am Ende des Monats in seine Geldbörse sieht oder den Bankauszug prüft, der weiss wovon ich spreche.

Die Elektromärkte noch schlimmer, sie bekommen beim Kauf eine Garantie für 6 Monate oder 1 Jahr, danach wird das Gerät, wenn es nicht schon vorher den Geist auf-giebt defekt sein, Ersatzansprüche gibt es dann nicht mehr. Einen Verkäufer darauf angesprochen hören sie die Antwort: wir wollen ja verkaufen, die Dinge sollen doch gar nicht lange halten. 
Eben! Damals reparierte man noch heute wird weg geworfen.
Viele Beispiele könnte man hier noch finden..

Unsere Seele ist ewig die ist nicht wegzuwerfen, auch hier haben wir eine echte Qualitätsprüfung vom Schöpfer und eine Gebrauchsanweisung, wer das so einhält der hat die ganze Salbung und Freude zu empfangen im Segen.
ER selbst kann sie heilen und reparieren, dann wenn wir in Elohim und ER in uns sein kann, dann wenn wir umkehren und unsere Hilfe bei IHM suchen haben wir lebenslange Garantie!

Unsere Seele, unser Geist und auch unser Leib sollte sich nicht abspeisen lassen vom schnellen dahinschwindendem Glanz, von der Mogelpackung der verschiedenen Götzen und Verlockungen die uns einreden, die Tora ist out, die Satzungen und Gebote nicht mehr in der Moderne zu leben.

In Elohim ist weder Betrug noch Lüge, wir haben die Wahl!

Allen gesegneten Shabbat und höret die Worte HaShem`s, haltet dem Bund mit IHM die Treue und wählt den Segen in allen Bereichen eures Lebens, 

in Seiner Liebe wie Treue grüsst euch herzlichst, 
eure Anastasia.

Mein kleines Rezept noch schnell für euch:

Man nehme etwas Überwindung, 
dann entsage man den bösen Neigungen seines Herzens,
verzichten sie gerne auf zu schnellen Komfort,
wieder eine Überwindung von Stolz, 
nun greife man nach Weisheit,
und nehme dazu reichlich Demut und eine gute Portion guten Willen.
Wer keine Demut gerade zur Hand hat, der lerne sie ganz flink und Danke HaSham mit beschnittenem Herzen.
Der Chef ist da und hilf dabei sehr gerne, einfach nur einen grossen Schuss von Vertrauen!

Weiter braucht es den Glauben, dass Elohim alles perfekt gemacht hat und nehme diese Würzung um zu wachsen und zu lernen in IHM und von IHM.

Mit Seiner Herrlichkeit geschmückt wird ER uns einwohnen und wird so uns führen den Versuchungen zu widerstehen..

Also dem Fluch nun widerstehen alles selbst machen zu wollen!

ER ist der Chef, wohl bekommt es! Very Happy 

Copyrigt bei meine Schafe hören auf meine Stimme..
Werbeanzeigen